DIE SCHÖNE GALATHÉE

Operette in einem Akt von Franz von Suppé

Der Bildhauer Pygmalion verliebt sich in die von ihm geschaffene Frauen-Statue Galathée. Er bittet Venus darum, die Marmorfigur zum Leben zu erwecken- und sein Wunsch wird erfüllt. Die lebendige Galathée jedoch entspricht überhaupt nicht seiner Wunschvorstellung: sie entpuppt sich als eine kokette, emanzipierte Frau, die die Männer nach ihrer Pfeife tanzen lässt: Pygmalion schickt sie zum Einkaufen, dem reichen Kunstmäzen Mydas entlockt sie alle Schmuckgeschenke ohne Gegenleistung, und den Atelier-Gehilfen Ganymed zieht sie ihrem Schöpfer vor…

Diese auf der griechischen Sage basierende komisch-mythologische Oper in einem Akt von Franz von Suppé entblösst auf lustige Weise den Irrsinn mancher allzu menschlichen Verlangen. Die 4 Sänger/ Darsteller des Jungbrunnen-Theaters bezaubern dabei gekonnt mit ihrem Spiel und der romantischen, von Klavier begleiteten Musik.